Therese von Lisieux: Aus Liebe leben (Gedicht)

therese vivre d-amour

Aus Liebe leben.

„Wenn einer mich liebt, wird er mein Wort,
halten, und mein Vater wird ihn lieben, und wir
werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm
nehmen…… Meinen Frieden gebe ich euch. …
Bleibet in meiner Liebe.“
(Joh. XIV, 23, 27, XV, 9.

_______

Am Abend war es, nach dem Mahl der Liebe,
Als unser Heiland ohne Gleichnis sprach:
„Der hat zu mir die allergrößte Liebe,
Dem immer treu mein Wort am Herzen lag.
Ich und der Vater werden bei ihm wohnen,
Sein Herz ist uns wie ein Palast so lieb.
Mit Frieden werden wir ihn reich belohnen,
Mit unsrer Lieb‘.“

Weiterlesen

Advertisements

Therese von Lisieux: Mein Lied von heute (Gedicht)

Mein Lied von heute

_______

So schnell die Zeit entflieht, so eilt dahin mein Leben,
Dem Augenblicke gleich wird es entschwunden sein.
Daß ich dich liebe, Gott, dafür ist mir gegeben
Der heut’ge Tag allein.

Weiterlesen

Therese von Lisieux: Dem Herzen Jesu

Dem Herzen Jesu

_______

Am Grabe weilt, vergießend heiße Zähren,
Maria, suchend ihren Herrn und Gott.
Ihr wollen Engel süßen Trost gewähren,
Doch können sie nicht stillen ihre Not.
Sie achtet nicht des schönen Lichtgewandes;
Sie kennet nur ein einzig Heil und Glück:
Zu seh’n den Herrn des ganzen Engellandes,
Zu tragen ihn auf ihrem Arm zurück.

Weiterlesen

Therese von Lisieux: Meine Waffen

Die hl. Therese in der Rolle der hl. Johanna von Orléans in einem von ihr selbst verfassten Theaterstück. Foto: parousie.over-blog.fr

Meine Waffen.

Für eine Novizin zu ihrer Gelübdeablegung.

„Furchtbar ist des Königs Braut, wie ein wohlgeordnetes
Kriegsheer; zu vergleichen ist sie dem Schlachtengesang
im Heerlager.“ (Cant. 6, 3; 7, 1.)

„Leget an die Waffen Gottes, auf dass ihr widerstehen
könnt den Nachstellungen des Feindes (Eph. 6, 11.)

_______

Des Allerhöchsten Waffen mich umkleiden,
Gegürtet bin ich von des Ew’gen Hand.
Nichts kann mich trennen, von der Liebe scheiden,
Von seiner Lieb‘ in diesem Erdenland.
Mit ihm will zur Arena selbst ich gehen,
Mich schreckt nicht Eisen und des Feuers Glut.
Die Königin in mir die Feinde sehen,
Die Braut des Herrn. O welches Gut!

O Herr! Ich trag die Rüstung leicht wie Flügel,
Die einst ich nahm im Angesichte dein.
Mir sollen bis zum Tode Zier und Zügel
Die drei Gelübde sein.

Weiterlesen

Hl. Thérèse von Lisieux: An meinen Schutzengel

Schutzengel - Guariento

Schutzengel. Von Guariento di Arpo. Bild: saint.gr/2494/saint.aspx

An meinen Schutzengel

Du hehrer Hüter meiner Seele,
Von Glanz und Schönheit ist dein Kleid.
Gleich einer Flamme ohne Fehle
Stehst du am Thron der Ewigkeit.
Für mich kamst du herab auf Erden,
Umgibst mich mit dem Lichte dein,
Ein treuer Bruder mir zu werden,
Mir Freund und Führer stets zu sein.

Weiterlesen